Sport bei Lipödem – hilft das?

Vorwürfe, dass von Lipödemen Betroffene zu wenig Sport treiben und doch aktiver werden sollten, greifen insgesamt zu kurz. Durch Sport verschwindet ein Lipödem nicht. Ganz ohne Bewegung sollte man aber auch nicht bleiben.

Warum hilft Sport bei Lipödem nicht viel?

Lipödeme sind Fettverteilungsstörungen oder besser gesagt, Erkrankungen des Fettgewebes. Wird die Lipödem Diagnose fachgerecht gestellt, sollten Patienten darüber aufgeklärt werden, dass die Krankheit durch einen erhöhten Pegel an körperlicher Betätigung nicht zu bekämpfen ist.

Auch Salben, Lotionen oder jegliche Präparate erweisen sich ebenso als nicht zweckdienlich zur Gewichtsreduktion. Auf jeden Fall sollte aber weiteres Übergewicht vermieden werden, wenn dem Lipödem durch herkömmliche Mittel zur Gewichtsreduktion schon nicht beizukommen ist.

Als Alternative innerhalb der Lipödem Behandlung steht die Liposuktion bei einem Lipödem im Raum. Doch wenn zeitliche Gründe oder andere Ursachen eine Operation gerade nicht zulassen, kann man zumindest Maßnahmen ergreifen, das Gewicht zu halten.

Welcher Sport bei Lipödem?

Körperliche Ertüchtigung ist natürlich nicht kontraproduktiv. Sport bei einem Lipödem soll helfen, das Körpergewicht zu halten und gegebenenfalls kontrolliert zu verringern.

Der Body Mass Index (Körpergewicht geteilt durch das Quadrat der Körpergröße in Metern) sollte wenn möglich unter den Quotienten 25 gehalten werden. Allerdings ist dabei auch das Alter des Patienten mit entscheidend. BMI-Rechner finden Sie zum Beispiel hier.

Empfehlenswert sind folgende Sportarten: Schwimmen, Aquawalking, Nordic Walking, Wandern, Aerobic oder auch ein einfacher Spaziergang durchs Viertel.

Sport bei Lipödem immer mit Kompression

So sinnvoll sportliche Betätigung auch ist – mit dem behandelnden Arzt sollte die Erforderlichkeit einer Kompression abgesprochen werden. Ohne z.B. Kompressionsstrümpfe besteht die Gefahr, dass das Blut den Weg gegen die Schwerkraft zum Herzen nicht schafft, sondern in das Gewebe und unter die Haut gepumpt wird.

Der Mechanismus der Venen ist ohne Kompression oft nicht mehr gewährleistet, und wenn sich das Lipödem an den Oberschenkeln befindet, nehmen diese an Umfang nur noch zu. Geben Sie also Acht. Kompressionsstrümpfe werden vom Arzt verschrieben und sollten sportartabhängig getragen werden. Dies gilt auch während der Lipödem Nachbehandlung.